Leistungen

Wir lösen Ihre Probleme

Wir begleiten Sie bei allen Fragestellungen, die sich im Rahmen Ihrer Bauprojekte aus dem Umgang mit schadstoffhaltigen Medien wie z.B. Böden und Baustoffen ergeben.

Ob gutachterliche, beratende oder überwachende Tätigkeiten - wir bieten die fachlich kompetente Unterstützung, die Sie für das Gelingen Ihrer Projekte benötigen.

Durch unsere langjährige Projekterfahrung in den Bereichen Boden- und Entsorgungsmangement, Altlasten, Arbeitssicherheit und Gebäudeschadstoffe finden wir praxisorientierte Lösungen von hoher Wirtschaftlichkeit und Akzeptanz. Von zentraler Bedeutung ist dabei die praktische Umsetzbarkeit der Planung auf der Baustelle.
Bei speziellen Fragestellungen arbeiten wir mit kompetenten Partnern zusammen.


Bei fast allen Bauvorhaben in städtischen Gebieten wird schadstoffbelastetes Aushubmaterial bewegt, das als Bauabfall zu entsorgen ist. Zudem fallen bei Abbruch-, Entkernungs- und Sanierungsmaßnahmen häufig kontaminierte Baustoffe an, die nicht im Zuge des Baustoffrecyclings wiederverwendet werden können.
Um eine ordnungsgemäße Entsorgung von Bodenaushub und Baustoffen sicherzustellen, wird anfallendes Material unter abfallrechtlichen Gesichtspunkten untersucht und deklariert. Auf dieser Grundlage wird anschließend der wirtschaftlichste Entsorgungsweg ermittelt. Hierbei hat die umweltverträgliche Verwertung Vorrang gegenüber einer Beseitigung.

  • Deklarationsuntersuchungen
  • Erstellung von Entsorgungskonzepten für (kontaminierte) Böden, Baustoffe, etc. und Ermittlung der wirtschaftlichsten Entsorgungswege
  • Durchführung von Entsorgungsnachweisverfahren
  • Fachgutachterliche Begleitung und Dokumentation von Entsorgungsmaßnahmen
  • Planung und Betrieb von Verwertungsstandorten (Bodenmanagement)

Im Rahmen des Flächenrecyclings von Industrie- und Gewerbebrachen sind Altlasten ein wichtiger Faktor. Bereits in der frühen Planungsphase sind die hieraus resultierenden Kosten oft entscheidender Bestandteil der Projektkalkulation.
Durch gezielte, auf die geplante Nutzung ausgelegte Untersuchungen werden Investitionsrisiken abgeschätzt, um eine sichere Datengrundlage für die Wirtschaftlichkeit des geplanten Projekts zu gewährleisten. Eine zielorientierte Ausführungsplanung für Sanierungs- und Entsorgungsmaßnahmen sowie die sanierungsbegleitende Überwachung garantieren die notwendige Budgetsicherheit.

  • Erstellung von Untersuchungskonzepten
  • Historische Nutzungsrecherchen
  • Orientierende Altlastenuntersuchungen (Boden, Grundwasser und Bodenluft)
  • Ermittlung von Investitionsrisiken
  • Gefährdungsabschätzungen
  • Entwicklung von Sanierungskonzepten und Sanierungsplänen nach BBodSchG
  • Ausführungs- und Genehmigungsplanung einschl. der Erstellung von Ausschreibungsunterlagen zu Sanierungsmaßnahmen
  • Fachtechnische Koordination / Sanierungsüberwachung / Dokumentation

Das Flächenrecycling von Industrie- und Gewerbebranchen erfordert oft neben der Altlastensanierung den Rückbau von noch vorhandener Bausubstanz. Hierbei kann es durch schadstoffhaltige Baustoffe zu erheblichen Kosten für die Entsorgung der anfallenden Materialien sowie für Arbeitssicherheitsmaßnahmen kommen. Insbesondere das vielfältige Thema Asbest ist weiterhin von großer Bedeutung und bildet einen Schwerpunkt unserer Leistungen.
Als Grundlage der Ausschreibung von Abbruchmaßnahmen ist eine detaillierte Untersuchung und Planung wichtige Voraussetzungen für die Ermittlung des Kostenrahmens. Die fachgutachterliche Begleitung und Projektsteuerung für alle Arbeiten zur Baufeldfreimachung sichert die Einhaltung des vorgesehenen Budgets und gibt Rechtssicherheit.

  • Untersuchung von Gebäudekontaminationen (Bausubstanzuntersuchung, Asbestkataster, etc.)
  • Erstellung von verwertungsorientierten Abbruch- und Entsorgungskonzepten
  • Ausführungsplanung für den kontrollierten Rückbau
  • Aufstellung von Arbeitssicherheitskonzepten
  • Erstellen von Ausschreibungsunterlagen
  • Fachtechnische Koordination und Dokumentation
  • Entsorgungsmanagement und Sanierungskontrolle

Bei der Arbeit in kontaminierten Bereichen sowie im kontrollierten Rückbau kommt dem Arbeits- und Gesundheitsschutz eine besondere Bedeutung zu. Das Ziel ist die Vermeidung von Arbeitsunfällen und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren. Hierzu werden auf der Basis staatlicher Arbeitsschutzvorschriften sowie spezieller technischer Regeln Arbeitssicherheitskonzepte erarbeitet und im Rahmen der Koordination für Arbeiten in kontaminierten Bereichen sowie der Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination für allgemeine Bauarbeiten baubegleitend überwacht.

  • Erstellung von Sicherheits- und Gesundheitsschutzplänen nach BauStellV (SiGe-Pläne)
  • Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination (SiGeKo)
  • Arbeits- und Sicherheitspläne sowie Koordination nach BGR 128
  • Betriebsanweisungen nach § 20 GefStoffV

Das Schutzgut Boden steht im Rahmen von Bauvorhaben, nicht nur in ländlichen Bereichen, immer mehr im Fokus. Die Kartierung der vorhandenen Böden und eine Bewertung des Ausgangszustandes stellen mittlerweile wichtige Grundlagen für die Planung und fachgerechte Durchführung von Erdbauarbeiten dar. Mit dem Ziel, irreversible Schäden hinsichtlich der natürlichen Bodenfunktionen durch vorausschauende Planung zu verhindern und schützenswürdige Böden zu erhalten, hat sich die bodenkundliche Baubegleitung als wichtiger Bestandteil im Bauablauf etabliert.

  • Zusammenstellung der Daten- und Bewertungsgrundlagen
  • vorsorgende und wirkungspfadspezifische Untersuchungen von Oberböden
  • Bodenkundliche Kartierungen
  • Erstellung von Bodenschutz- und Rekultivierungskonzepten
  • Fachtechnische Koordination und Dokumentation
Downloads